- www.barbarine.de

Suche auf Seite
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erhard > Ü 60





Mittwoch, 11.10.2006


Ü60-Klettermaxe: Senioren stürmen Böhmen-Gipfel
RADEBERG/CESKY RAY - Sie sind Sachsens älteste Klettergemeinde und haben jetzt einen der schwierigsten Gipfel Böhmens bezwungen.

13 Senioren gelang der Aufstieg in einer mehrstündigen Kletteraktion. Bemerkenswert: Die sportlichen Rentner kommen dabei auf gemeinsame 841 Lebensjahre.



Von Kameras begleitet, kraxelte eine sächsische Seniorengruppe in Böhmen auf die Kobyla (gr.F.) - das Wahrzeichen der Region.
Foto: Ralf Daubitz

Die Idee zu der außergewöhnlichen Bergfahrt hatte der Radeberger Kletterexperte Peter Kobach (61): „Ein Wunsch, der Wirklichkeit wurde. Ziel war es, möglichst viele Freunde über 60 zusammenzutrommeln, die auch noch schwere Aufstiege schaffen.“
Gesagt, getan.
Nach der Besteigung des Teufelsturms nahe Schmilka im Vorjahr kraxelte die 13-köpfige Gruppe nun auf die Kobyla. Der 40 Meter hohe Gipfel (heißt zu Deutsch Stute oder Pferdekopf) liegt im Böhmischen Paradies - 100 Kilometer von der Grenze entfernt. Kobach (schon mehr als 10000 Aufstiege): „Keine leichte Aufgabe. Um so mehr macht es stolz, dass alle den Gipfel bezwungen haben.“
Die alternde Klettergemeinde will die Gruppenaufstiege nun zur Tradition werden lassen - solange die Gesundheit mitspielt. Der Leipziger Bergsteiger Erhard Klingner (63) schmunzelnd: „Ich habe uns kurzerhand zum Bund der über 60-jährigen Kletterinvaliden getauft.“ (rok)


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü