Johannes Klitzsch - www.barbarine.de

Suche auf Seite
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Johannes Klitzsch

Die Babarine > Die Alten vom Berg > J - W







Johannes Klitzsch

* 24.06.1885

† 1960

Johannes Klitzsch wurde 1885 in Pirna geboren. Beruflich arbeitete erin Dresden als Regierungs-Oberinspektor.
Mit 18 Jahren, stand er als erster Bergsteiger auf dem Mittleren Wehlturm.
Von 1905 - 1097 gehörte er dem Kletterclub "Rohnspitzler" und von 1907-1913 den "Möchsteinern 1898"an.
Ab 1928 war er Mittglied der Sektion "Meißner Hochland" des Deutschen und Österreichischen Albenvereins an,
bis zum Vereinsverbot 1945.
Johannesn Klitzsch, schrieb mit ansprechenden Kletterwegen eine erfolgreiche Bergsteigergeschichte.
In den frühen 1900er Jahren gelangen Ihm Besteigungen, herausragender freistehender Gipfel.
Dazu gehörten, Mönchstein, Brosingnadel, Spannagelturm, Bloßstock, Falkenstein, Goldstein...
1906 gelang Ihm mit Johannes Kühn und Georg Habicht, die 4. Besteigung der Barbarine.
dem folgte die jeweils 5. Besteigung von Jungfer und Prebischkegel.

Neben Besteigungen in der heimatlichen Sächsischen Schweiz konnte Johannes Klitsch auch auf Erfolgstouren in den
Alpen und den Dolomiten verweisen.
Totenkirchel, Predigerstuhl Nord und Südgipfl, Winklerturm, Sass Maor und Cimone della Pala sind hier nur erwähnt.

Nach einem erfüllten Bergsteigerleben, verabschiedete Johannes Klitzsch sich im hohen Alter von 85 Jahren für immer
von seinem gliebten Elbsandsteingebirge.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü