- www.barbarine.de

Suche auf Seite
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Babarine > Die Alten vom Berg > A - I

Otto Ewald Ufer
Steinmetz
Hohnstein

Die Sächsische Schweiz ist eine der beliebtesten Kletterregionen Deutschlands. Bizarre Felsnadeln mit schmalen Gipfeln, honiggelber Sandstein
mit vielfältigen Texturen sowie eine grandiose Naturkulisse machen sie zu einem wahren Dorado für Anhänger des vertikalen Sports. Hinzu kommt eine große Tradition. Vor 150 Jahren wurde hier zum ersten Mal ein Klettergipfel sportlich bezwungen. Von der Sächsischen Schweiz aus eroberte die neue Sportart die Welt.

In den frühen Jahren der Erschließung der Sächsischen Schweiz, ging es vordergründig um das Erreichen des Gipfels. Leitern und Steigbäume gehörten in diesen Jahren sozusagen noch zur Grundausrüstung der damaligen Bergpioniere.

Otto Ewald Ufer und sein Begleiter H. Frick schafften es 1874, den Mönchstein zu erreichen, setzten dafür aber ganz andere Maßstäbe an. Sie benutzten absichtlich keinerlei Hilfsmittel, wie Baumstämme oder Leitern. Dieser zunächst klein anmutende Unterschied zeigt, vor dem
Hinter- grund der auch heutzutage noch immerwährenden Kletterethik, mit der Kletterer seit jeher ans Werk gehen.

    
In „Über Berg und Tal“ legten Ufer und Frick besonderen Wert auf die Feststellung:
          
„.. den Gipfel ohne hinzunahme von Hilfsmitteln erreicht zu haben ..“
          
Somit, war OttoUfer der Initiator einer ganz neuen Kletterphilosophie.

Daraus entwickelte sich bis 1910 das Freiklettern. Dabei dürfen Seil, Ring und Karabiner lediglich als Sicherung dienen. 1913 wurde dieser Gedanke erstmals in einem sächsischen Kletterführer festgehalten. Aus Sachsen gelangte diese anspruchsvolle und besonders felsschonende
Form des Kletterns über die USA als „Freeclimbing“ zurück ins westliche Europa und in den Rest der Welt. Die Möglichkeiten für Anhänger des Sports scheint dabei unerschöpflich. Das fordert nicht nur den Körper, sondern auch den Geist, was für viele der besondere Reiz des Kletterns
im sächsischen Fels ist. Außerdem werden die Anstrengungen in der Sächsischen Schweiz in der Regel durch echte Gipfelglücksmomente belohnt. Zentrum der „Alten Welt“ – so nennen Klettersportler „ihre“ Sächsische Schweiz. Denn hier begann tatsächlich weltweit die Geschichte des sportlichen Kletterns.

Und somit wird vom größten Teil der Klettergemeinde weltweit nicht diese Schandauer Turnergemeinschaft als Begründer des Klettersports gefeiert, sondern zwei einzelne Personen – Otto Ufer und H.Frick.
Zentrum der „Alten Welt“ – so nennen Klettersportler „ihre“ Sächsische Schweiz. Denn hier begann tatsächlich weltweit die Geschichte des sportlichen Kletterns.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü